zur Navigation zum Inhalt

Tipps & Trends

Wohnkultur ist Lebenskultur. Sich in den eigenen vier Wänden zeitgemäß und stilvoll einzurichten, ist eine Frage von Wohlfühlkomfort. Gönnen Sie sich das gewisse Etwas, mit dem aus einem nüchternen Ambiente Ihr individueller Wohn- und Lebensraum wird. Worauf Sie dabei achten sollten, wie Sie Ihre maßgeschneiderte Einrichtung finden und was es an neuen Trends und Tendenzen gibt, verraten wir Ihnen auf diesen redaktionellen Seiten.

Öffnungszeiten

Mo. bis Fr. 09:30 - 19:00 Uhr
Sa. 09:30 - 18:00 Uhr

SB-Discounter "Spar-Max"
Mo-Fr. 10.00 – 19.00 Uhr
Sa. 10. 00 – 15.00 Uhr

zurück zur Übersicht

Trendfarbe Koralle

Ein Ton mit ausdrucksstarkem Charakter

Warm und wohltuend: So wirkt Koralle in der Wohnung. Aber die Farbe kann auch knallig und dominant sein. Deshalb sollte Koralle sehr bewusst eingesetzt werden.


Koralle ist nicht gleich Koralle. Mal wirkt die Farbe gelblicher, mal sanft mit einem Hauch Rosa, dann eher wie ein knalliges Pink oder Orange. Wegen dieser Vielseitigkeit ist Koralle so beliebt. Denn der trendig Farbton lässt sich entsprechend vielseitig bei der Wohnungseinrichtung einsetzen und mit anderen Farben kombinieren. 

Taupe, Sand und Grau: Starke Partner

Ideal sind Farben, die auch in der Natur vorkommen, also z. B. Taupe, Sand und Grau. Sie harmonieren mit dem eher auffälligen Korallenton und sorgen dafür, dass er „geerdet“ wird. Grau und Koralle sehen zudem sehr modern und ausgeglichen aus. Ein kühles Grau nimmt darüber hinaus den verspielten Charakter eines knalligen Koralletons etwas zurück. 

Blau und Türkis: Wie am Meer

Wer bewusst auf eine interessante Kombination setzen möchte, der kombiniert die quirlige Farbe mit Blau oder Türkis. Hier treffen sich Töne, die ebenfalls in der Natur so vereint sind. Das weckt Assoziationen an Meer, Strand und Urlaub. Auch Weiß ist ein idealer Partner. Es lässt sich in allen Facetten mit Koralle kombinieren und verleiht einem Raum einen frischen Look. Tipp: Streichen Sie eine Wand in aufregender Koralle und die anderen Wände des Raumes in Weiß. Das beruhigt den Raum, sieht aber alles andere als langweilig aus. 

Schwarz: Gibt Koralle eine Bühne

Rosa ist ebenfalls eine eher zurückhaltende Farbe. Zusammen mit Koralle wirkt Rosa frischer und moderner. Schließlich sollte noch Schwarz als Kontrastfarbe erwähnt werden: Der dunkle Ton wirkt fast wie eine Bühne, auf der Koralle erst richtig zur Geltung kommt. 

Eine Wand: Den trendigen Ton gezielt einsetzen

Wichtig bei allen Kombinationsmöglichkeiten ist, das pointierte und bewusste Einsetzen eines Koralletons. In Wohnräumen sollte man z. B. nur ein oder maximal zwei Wände in Koralle streichen. In kleinen Räumen kann das sogar schon zu viel sein, hier sind kleine Farbflächen in Koralle vielleicht die bessere Wahl. So verwendet, sorgt der Ton für eine warme und gemütliche Gesamtwirkung. 

Holz, Korb und Bambus: natürliche Materialien passen wunderbar

Bei den Materialien passen vor allem helles Holz, Korb, Bambus, Leinen und Wolle, aber auch Messing. Um die Wirkung des Koralletons nicht zu überstrapazieren, sollte man z. B. ein Möbelstück in der Farbe wählen. Das kann ein kleines Regal sein, ein Sessel oder Stuhl. Auch bei den Accessoires kann man wunderbar mit der Farbe aus den tiefen des Meeres spielen: Peppen Sie Ihr Zuhause beispielsweise mit Kissen oder Decken in Koralle auf, mit Vorhängen oder einem Teppich. Der Vorteil bei den Accessoires ist zudem, dass sie schnell ausgetauscht sind, falls man sich doch mal an dem peppigen Farbton sattgesehen hat. 

Mediterranes Flair: Koralle in der Küche oder im Bad

In der Küche eingesetzt, verleiht Koralle ihr ein mediterranes Flair. Tipp: Dekorieren Sie den Raum mit Vasen oder Schalen, Geschirrtüchern oder  z. B. Servietten in Koralle. Wer mag, streicht sogar eine Wand in dem auffälligen Ton. Abgerundet wird das Gesamtbild dann mit Glasaccessoires in zarten Blautönen. Im Badezimmer bietet sich eine Dekoration aus Muscheln und Treibholz zum Koralleton an. Da wird jeder Tag zu einem Kurzurlaub am Meer.