zur Navigation zum Inhalt

Tipps & Trends

Wohnkultur ist Lebenskultur. Sich in den eigenen vier Wänden zeitgemäß und stilvoll einzurichten, ist eine Frage von Wohlfühlkomfort. Gönnen Sie sich das gewisse Etwas, mit dem aus einem nüchternen Ambiente Ihr individueller Wohn- und Lebensraum wird. Worauf Sie dabei achten sollten, wie Sie Ihre maßgeschneiderte Einrichtung finden und was es an neuen Trends und Tendenzen gibt, verraten wir Ihnen auf diesen redaktionellen Seiten.

Öffnungszeiten

Mo. bis Fr. 09:30 - 19:00 Uhr
Sa. 09:30 - 18:00 Uhr

SB-Discounter "Spar-Max"
Mo-Fr. 10.00 – 19.00 Uhr
Sa. 10. 00 – 15.00 Uhr

zurück zur Übersicht

Reduzierte Formen und edle Materialien

Trends von der LivingKitchen

Viel Holz, neben dem traditionellen Weiß kommen Grau- und Schwarztöne sowie das perfekte Licht: Moderne Küchen sind wohnlich, gemütlich und werden in den Wohnbereich integriert. 

Die Küche von heute ist wohnlich, vielfältig und sehr persönlich. Sie ist nicht abgeschottet von der übrigen Wohnung, sondern wird über eine offene Gestaltung des Wohnraums integriert. Bei den Möbeln herrschen klare Linien und eine reduzierte Formensprache vor. Außerdem findet man viele Farbkontraste und edle Materialien – allen voran Gold und Messing.

Offene Regale und Vitrinen

Auf der Messe LivingKitchen in Köln Anfang dieses Jahres zeigte sich darüber hinaus ein Trend zu offenen Regalen und Vitrinen, die durch atmosphärisches Licht zusätzlich in Szene gesetzt werden. Auch Holz war vielfach zu finden. Es gehört zur rustikalen Landhausküche, genauso wie zu einem modernen Küchenstil. Denn Holz ist wohnlich, individuell und entspricht dem anhaltenden Trend zur Nachhaltigkeit. 

Mehr Mattigkeit

Charakteristisch für viele deutsche Küchen ist die Farbe Weiß mit all ihren unterschiedlichen Nuancen. Wer sich an Trends orientiert, der liegt darüber hinaus mit Grau- und Schwarztönen richtig. Zudem gehen die Styles weg vom Hochglanz und hin zur Mattigkeit. Diese ist übrigens Folge einer anderen Mode, die sich schon länger hält: der grifflosen Küche. 

Trend Pocket-Türen

Damit Berührungen keine Spuren hinterlassen, erobern Anti-Finger-Print-Kunststoffe den Markt. Diese Oberflächen haben eine weiche Struktur und schmeichelnde Haptik. Sie gelten als robust und gut zu reinigen – und selbst leicht fettige Finger hinterlassen nicht gleich Abdrücke. Ebenfalls angesagt sind sind Pocket-Türen, die geräuschlos und sanft in den Schrank gleiten. Ihr Vorteil ist, dass sie nach dem Öffnen nicht im Weg herumstehen und sehr platzsparend sind. Außerdem verbergen sie Equipment wie Wasserkocher oder Kaffeemaschine, wenn sie gerade nicht gebraucht werden. 

Praktische Dunstabzugshauben

Eine zentrale Rolle spielte auf der LivingKitchen auch der Dunstabzug. In der offenen Küche ist er ein Muss. Schließlich soll der Geruch von gebratenem Fisch oder Sauerkraut nicht tagelang in der Wohnlandschaft hängen. Wichtig ist bei den Geräten die Leistungsfähigkeit und die Praxistauglichkeit. Praktisch sind z. B. Hauben, die Kopffreiheit gewähren oder höhenverstellbar sind. 

Indirekte Beleuchtung

Ein weiteres Topthema in der Küchenplanung ist die Beleuchtung. Im Trend liegen beleuchtete Griffleisten und dank LED und Sensorik die Innenbeleuchtung der Einbauschränke. Insgesamt lässt sich feststellen, dass die indirekte Beleuchtung wichtiger wird: Regale oder Dunstabzug, alles kann illuminiert werden, möglichst in verschiedenen Helligkeitsstufen, wenn nicht gar in verschiedenen Farben und je nach Tages- oder Nachtzeit als warmes oder kaltes Licht.