zur Navigation zum Inhalt

Tipps & Trends

Wohnkultur ist Lebenskultur. Sich in den eigenen vier Wänden zeitgemäß und stilvoll einzurichten, ist eine Frage von Wohlfühlkomfort. Gönnen Sie sich das gewisse Etwas, mit dem aus einem nüchternen Ambiente Ihr individueller Wohn- und Lebensraum wird. Worauf Sie dabei achten sollten, wie Sie Ihre maßgeschneiderte Einrichtung finden und was es an neuen Trends und Tendenzen gibt, verraten wir Ihnen auf diesen redaktionellen Seiten.

Öffnungszeiten

Mo. bis Fr. 09:30 - 19:00 Uhr
Sa. 09:30 - 18:00 Uhr

SB-Discounter "Spar-Max"
Mo-Fr. 10.00 – 19.00 Uhr
Sa. 10. 00 – 15.00 Uhr

zurück zur Übersicht

Netze für Balkon und Loggia

Sicherheit für Katzen

Ob festgeschraubt oder angeklemmt: Engmaschige Balkonnetze verhindern, dass Katzen abstürzen und sich verletzen.


Besonders Katzen, die sonst keinen Freigang haben, lieben den Ausflug auf den Balkon. Sie dösen in der Sonne, beobachten Vögel und Schmetterlinge und tollen unter freiem Himmel herum. Da sich Balkon oder Loggia in der Regel in luftiger Höhe befinden, sollten diese gesichert werden. Ideal sind Balkonnetze, die so fein gearbeitet sind, dass sie kaum sichtbar sind, aber die Katze vor dem Abstürzen sichern. Denn trotz ihrer hohen Klettersicherheit kann es passieren, dass vor allem junge Stubentiger bei ihren Erkundungsausflügen abrutschen und in die Tiefe fallen. 

Einverständnis des Vermieters einholen

Bevor das Sicherheitsnetz angebracht wird, sollten sich Mieter eine schriftliche Einverständniserklärung vom Vermieter oder der Hausverwaltung holen. Diese haben  das Recht, die Montage eines Netzes zu verbieten, weil die Sicht der Fassade durch die Absicherung ästhetisch beeinträchtigt wird. Liegt das Einverständnis vor, kann losgelegt werden. Wichtig ist zunächst die Wahl der richtigen Maschengröße. Als Faustformel gilt: Drei bis vier Zentimeter Maschenweite für junge, schlanke Katzen und fünf Zentimeter für ältere und größere Katzen. 

Keine Schlupflöcher lassen

Im nächsten Schritt sollte der Balkon bzw. die Loggia gründlich vermessen werden. Manche Katzen sind wahre Ausbrecherkönige, die durch die engsten Spalten schlüpfen. Deshalb sollte das Netz immer bis an die äußersten Ränder des Balkons reichen und dort sorgfältig befestigt werden. Damit der Stubentiger nicht über das Netz klettert, sollte es bis zur Decke bzw. bis zum nächsten Balkon reichen. Freistehende Balkone können mit einem weiteren Netz über dem Balkon katzensicher gemacht werden. 

Anbringen ohne Bohren

Die meisten Balkonnetze lassen sich mit den mitgelieferten Haken und Dübeln relativ unkompliziert z. B. an der Fassade anbringen. Darüber hinaus gibt es Modelle, die ohne Bohren auskommen. Diese sind in der Regel mit speziellen Klemmvorrichtungen oder Teleskopstangen ausgestattet. Tipp: Nutzen Sie Kabelbinder, um das Netz zusätzlich zu verstärken. 

Abwechslung auf dem Balkon

Ob angeschraubt oder festgeklemmt, achten Sie unbedingt auf die Stabilität des Netzes. Denn viele Katzen sehen die Absicherung als neues Spielzeug an und hängen sich in die Maschen. Andere versuchen Löcher hinein zu beißen oder Kratzen an dem Material. Tipp: Stellen Sie der Katze Spielmaterial auf dem Balkon, z. B. einen Outdoor-Kratzbaum. Die meisten Katzen freuen sich darüber hinaus über duftende Kräuter und Blumen, die Insekten anlocken und so den Stubentigern Abwechslung bieten.